Ausbildung der Ausbilder - Europäisches Institut für Lerntechniken

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Ausbildung der Ausbilder

Seminare > Seminare
Alle Unternehmen benötigen für ihre Personalentwicklung und Nachwuchsgewinnung fähige und kompetente Ausbilder.

Der Lehrgang zur Ausbildereignung vermittelt die Methoden und Instrumente, um betriebliche Ausbildung optimal zu planen und durchzuführen. Die Absolventen sind sicher in den rechtlichen Rahmenbedingungen und gehen selbständig mit den gesetzlichen Grundlagen um. Darüber hinaus beherrschen sie Kommunikationsinstrumente und Konfliktlösungsstrategien, die sie auch in anderen Bereichen des betrieblichen Alltags anwenden können.

Mit bestandener Ausbildereignungsprüfung sind die Qualifikationsauflagen des § 2 AEVO (Ausbildereignungsverordnung), um ausbilden zu dürfen, erfüllt. Ebenso ist die Ausbildereignungsprüfung Voraussetzung für die Prüfungen zu Industriemeistern, vielen Fachwirten und Fachkaufleuten. In Kombination mit einer dieser Weiterbildungen kann deshalb auch der Lehrgang zur Ausbildereignung gefördert werden.

Seminar Inhalte

  • Allgemeine Grundlagen
  • Ausbildungsvoraussetzungen prüfen und Ausbildung planen
  • Ausbildung vorbereiten und bei der Einstellung von Auszubildeneden mitwirken
  • Am Arbeitsplatz ausbilden
  • Lernen fördern
  • Ausbildung in der Gruppe
  • Ausbildung durchführen
  • Ausbildung beenden

Voraussetzung

Zur Prüfung ist zugelassen, wer die fachliche Eignung zum Ausbilder im Sinne des § 30 BBiG nachweist.
Zugelassen wird auch, wer die übrigen Zulassungsvoraussetzungen zu einer anerkennaten Fortbildungprüfung nach GG 53, 54 BBiG erfüllt, für die die Abschlussprüfung das Bestehen der AEVO-Prüfung voraussetzt.


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü